Was ist der Euroschlüssel für Behindertentoiletten?

Teile diesen Beitrag:

Bild von Clker-Free-Vector-Images auf Pixabay 

Der Euroschlüssel und das Eurozylinderschloss ist seit 1986 ein einheitliches Schließsystem für behindertengerechte Anlagen, welche mittlerweile fast flächendeckend in Deutschland der Schweiz und Österreich zu finden sind.

Jeder, der diesen Euroschlüssel besitzt, kann somit diese Einrichtungen benutzen. Zum Beispiel handelt es sich hier um Behindertentoiletten in Städten, öffentlichen Gebäuden, an Bahnhöfen, Autobahnraststätten, Hochschulen, Krankenhäusern und Freizeitanlagen.

Dieser Türöffner steht lediglich einem bestimmten Personenkreis zur Verfügung, die auf diese gesonderten Entrichtungen angewiesen sind.

Hier ist eine besondere Sicherung von Nöten, welche sehr kostspielig ist um diese vor Vandalismus zu schützen und Sauberkeit und Hygiene zu gewährleisten. Denn besonders sehbehinderte und blinde Menschen müssen manches ertasten und da ist Sauberkeit sicherlich sehr wichtig. Aufgrund der geringen Anzahl kann diese Hygiene und Sauberkeit besser erreicht werden.

Wer ist berechtigt diese Euroschlüssel zu erwerben?
  • Einen Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 70 oder das Merkzeichen G im Ausweis
  • Unabhängig vom Grad der Behinderung, das eingetragene Merkzeichen aG, B, H, BI

Diese Personen sind i.d.R.:

  • Blinde
  • Sehbehinderte
  • schwer Gehbehinderte
  • Rollstuhlfahrer
  • Stomaträger
  • Schwerbehinderte, die hilfsbedürftig sind und gegebenenfalls eine Hilfsperson brauchen
  • Multiple Sklerose Erkrankte
  • Morbus Crohn Erkrankte
  • Colitis ulcerosa Erkrankte
  • Menschen mit chronischen Blasen-/Darmleiden

Dieser Euroschlüssel wird deutschland- und europaweit durch den Darmstädter Verein Club Behinderter und ihre Freunde, Darmstadt und Umgebung e.V. (CBF) vertrieben.

„Der Locus” ist das aktuelle Behindertentoilettenverzeichnis mit Standorten von ca. 12.000 Toiletten.

Viele Sehbehinderten- und Blindenvereine bieten den Euroschlüssel auch in den Geschäfts- und Beratungsstellen zum Kauf an. Privatpersonen können den Schlüssel durch die Zusendung einer Kopie des Schwerbehindertenausweises (beidseitig) postalisch, per Email oder Fax bestellen. Bei Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa wird anstelle des Schwerbehindertenausweises eine Stellungnahme des Arztes benötigt.

Behinderteneinrichtungen, Behindertenorganisationen und gemeinnützige Vereine können den Euroschlüssel auf Rechnung erhalten.

Kosten derzeit:

  • für den Euroschlüssel = 23,00 €
  • für den „Locus“ = 8,00 €
  • für den Euroschlüssel mit em Verzeichnis „Locus“ = 30,00 €
  • Bezahlung erfolgt per Nachnahme

Bestellen kannst du den Euroschlüssel bei:

CBF Darmstadt e. V. | Euroschlüssel
Pallaswiesenstraße 123a | 64293 Darmstadt | Deutschland
Telefon (0 61 51) 81 22-0 | Telefax (0 61 51) 81 22-81
E-Mail info@cbf-darmstadt.de | cbf-da.de/de/angebote/shop/euro-wc-schluessel/ oderwww.cbf-da.de

Genutzte Quellen:

https://www.schwerbehindertenausweis.de/nachteilsausgleiche/mobilitaet-und-reisen/euroschluessel-fuer-behindertentoiletten

https://cbf-da.de/de/shop/der-locus/

https://cbf-da.de/de/start/

Du möchtest in Zukunft immer auf dem laufenden bleiben und keinen neuen Beitrag mehr verpassen? Dann melde dich oben rechts in der Spalte oder unten auf der Website zu meinem Newsletter an!

Mehr zum Thema:

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.